Kompetenzanalyse AC

Die Ziele der Kompetenzanalyse Profil AC

In der Kompetenzanalyse Profil AC sollen überfachliche Kompetenzen zur gesellschaftlichen und beruflichen Integration der Schülerin/ des Schülers festgestellt werden.

Dieser Feststellung schließen sich ausführliche Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern und Lehrer an, sowie daraus erarbeitete individuelle Fördermaßnahmen. 

  • Erfassung der überfachlichen Kompetenzen einer Schülerin / eines Schülers
  • Erstellen eines individuellen Kompetenzprofils durch das Testen und Beobachten von  Kompetenzfeldern entsteht
  • Wahrnehmung der Stärken einer Schülerin / eines Schülers
  • Erkennen von Ansatzpunkten zur individuelle Förderung auf Grundlage des Kompetenzprofils der Schülerin/ des Schülers
  • Einbeziehung der Schülerin/ des Schülers sowie der Eltern und Lehrer als wichtige Partner im Lernprozess zur Ausbildungsreife
  • Stärkenorientierte Weiterentwicklung verschiedener Kompetenzen
  • Berufsorientierung auf Grundlage des Kompetenzprofils der Schüler 

Das Verfahren

Das Verfahren besteht aus Aufgaben, die in Form eines Assessment- Centers durchgeführt werden.

Die Aufgaben des Verfahrens, die von der Schülerin / dem Schüler in der Gruppe oder als Einzelne/ Einzelner zu lösen sind, umfassen bis zu fünf Kompetenzbereiche, denen Kompetenzmerkmale zugeordnet sind, die über Beobachtungen beschrieben und ausgewertet werden.

Kompetenzbereiche, die für die berufliche Handlungskompetenz und für die damit verbundene berufliche Integration relevant sind werden durch Tests die am Computer zu lösen sind abgefragt.

Zur Begleitung und Beratung aller am Projekt Beteiligten ist im Kultusministerium ein Projektbüro eingerichtet. Fragen und Anregungen zur Kompetenzanalyse Profil AC an Schulen können dorthin weitergegeben werden.

Das Gesamtprojekt Kompetenzanalyse Profil AC an Schulen wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds sowie durch Mittel der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

 

  • Einführungsstunde: Kennenlernen der verschiedenen Kompetenzbereiche, Ablauf der Kompetenzanalyse
  • Durchführung der Kompetenzanalyse (IT-/ Beobachtungsaufgaben)
  • Ergebnisgespräche: Kommunikation der Ergebnisse der Kompetenzanalyse in individuellen Gesprächen mit den Schülerinnen und Schülern
  • Ziel- und Fördergespräche: Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern, evtl. mit einbeziehen verschiedener Fachlehrer um individuelle Ziele festzulegen und Fördermaßnahmen an zu bieten, Außerschulische Fördermöglichkeiten werden erarbeitet, Interessensbekundung an der Förderung zielgerichteter Module im 2. Schulhalbjahr (Erleichtert die Einteilung), Interessensbekundung zu den Berufserkundungsmodulen (erleichtert die Auswahl und die Einteilung)
  • Weitere Ziel- und Fördergespräche: Entwicklungen und Zielsetzungen werden überprüft, Weitere Ziel und Fördermaßnahmen werden empfohlen, Tipps zur Berufsorientierung
  • Beratende Begleitung der Schüler bis zum Ende von Klasse 10

Modulangebot Profil AC 2015/16

Modul 1

Modul 2

Modul 3

6 Wochen
22.02. – inkl.04.04.
KW 8 – KW 14

6 Wochen
11.04. – inkl.30.05.
KW15 – KW 22

6 Wochen
06.06. – inkl.18.07.
KW 23 – KW 29

Word für Einsteiger
(max.15)

Montags 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Raum 1.07 | Herr Wiesner

Excel für Einsteiger
(max. 15)

Montags 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Raum 1.07 | Herr Wiesner

PowerPoint für Einsteiger
(max. 15)

Montags 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Raum 1.07 | Herr Wiesner

Word für Fortgeschrittene (max. 15)

Montags 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Raum 3.06 | Herr Ertl

Excel für Fortgeschrittene (max. 15)

Montags 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Raum 3.06 | Herr Ertl

PowerPoint für Fortgeschrittene (max.15)

Montags 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Raum 3.06 | Herr Ertl

Präsentieren
(max.16)

Montags 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Raum 2.09 | Frau Ruppert

Präsentieren
(max.16)

Montags 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Raum 2.09 | Frau Ruppert

Präsentieren
(max.16)

Montags 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Raum 2.09 | Frau Ruppert

Kompetenzwerkstatt

Montags 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Raum 3.03 | Herr Knecht

 

Textilwerkstatt (max.16)

Donnerstag 13:15 bis 14:45 Uhr
Raum 2.17 | Frau Leinmüller