Schülermentoren

Schülermentoren Musik

Eine Ausbildung für musikinteressierte Schülerinnen und Schüler

Seit 1997 werden in Baden-Württemberg jährlich musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler zu Musikmentorinnen und Musikmentoren ausgebildet. Sie werden in ihren musikpädagogischen Begabungen gefördert und erhalten eine qualifizierte, musikalische Grundbildung. Über die musikalischen Inhalte hinaus bietet die Ausbildung Einblicke in Grundlagen der Gruppenleitung, wie Spiele- und Erlebnispädagogik und  Kommunikationstechniken/Präsenztraining und bereitet auf die eigenverantwortliche Organisation und Durchführung von Veranstaltungen vor. An gemeinsamen Wochenenden erfahren die Jugendlichen neben der Vertiefung ihrer musikalischen Fähigkeiten auch die Stärkung ihres Selbstwertgefühls und ihrer Sozialkompetenz.

Die Ausbildung zum/zur MusikmentorIn liegt in der Trägerschaft des Landesmusikverbandes und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg und wird landesweit durchgeführt.

An der Realschule Remshalden erhalten geeignete Schülerinnen und Schüler ab dem Alter von 15 Jahren die Möglichkeit, zusätzlich zum Musikunterricht der Schule an dieser Ausbildung teilzunehmen. Wird die Ausbildung  mit Erfolg abgeschlossen, verleiht das Kultusministerium den Teilnehmern im Rahmen einer festlichen Veranstaltung die Mentorenurkunde. Die Urkunde kann als Nachweis für überdurchschnittliches Engagement im Ehrenamt ins Bewerbungsportfolio aufgenommen werden, die Tätigkeit als Mentor(in) wird auf Wunsch im Schulzeugnis vermerkt.

Nach Abschluss der Ausbildung sind die Jugendlichen zur Übernahme von eigenverantwortlichen, musikalischen Aufgaben im Fachbereich Musik an der Schule und in der außerschulischen Jugendarbeit qualifiziert.

Ansprechpartnerin für die Ausbildung an der Realschule Remshalden: Katrin Schwarz  (Fachbereich Musik).

weitere Informationen beim LIS

Umweltmentoren

Die Schülermentoren-Ausbildung richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe.

Umweltmentorinnen und Umweltmentoren sind Botschafter für Klimaschutz an den Schulen. Mit ihrem Wissen, Projekten und Aktionen zeigen sie ihren Mitschülern beispielsweise, wie Energie gespart werden kann und welche Chancen in den erneuerbaren Energien liegen. Dafür werden sie über ein Jahr lang in der Umweltmentoren-Ausbildung fit gemacht.

Die Ausbildung gliedert sich in zwei Ausbildungsblöcke im Herbst und Frühjahr. Die angehenden Umweltmentoren führen an ihrer Schule eine Energie-Rallye durch und setzen eigene Projektideen im Bereich Umweltschutz um. Im letzten Jahr organisierten die Umweltmentorinnen ein Klimafrühstück mit einer 5. Klasse. Dabei setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit den vier Kriterien Anbauart, Saisonalität, Tierische/ Pflanzliche Produkte und Verpackung auseinander.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Ausbildung und Durchführung mindestens eines eigenen Projekts erhalten die Jugendlichen ein Qualipass-Zertifikat.

Je Schule können zwei bis vier Jugendliche angemeldet werden. Die Zulassung zum Lehrgang erfolgt durch die Jugendstiftung Baden-Württemberg.