Total vernetzt - und alles klar?

Peinliche Fotos, Beschimpfungen, Filmchen aus dem Unterricht und von Pausenhof werden über soziale Medien verbreitet. Was zuerst als Scherz gedacht war, hat oft fatale Auswirkungen und Folgen für die Betroffenen. Der Schulsozialarbeit der Realschule Remshalden war es daher ein wichtiges Anliegen die 165 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 über die Gefahren des Internets aufzuklären.

Deshalb luden sie vergangene Woche die Theatergruppe Q-rage (Courage) mit ihrem interaktiven Stück „Total vernetzt – und alles klar?“ in die Wilhelm-Enßle-Halle ein. Die Geschwister Lisa und Henrik (gespielt von Sandra Hehrlein und Jörg Pollinger) sind ganz normal Jugendliche. Lisa chattet gerne und ihr Bruder verbringt viel Zeit vor dem Computer und zockt Online-Spiele.

Dass die neuen Medien nicht nur Spaß machen, sondern auch eine Reihe von Gefahren bergen, zeigten die beiden Schauspieler sehr anschaulich und schlüpften immer wieder in die Rolle des Moderators. Durch gezielte Unterbrechungen des Stücks gelang es Ihnen die Schülerinnen und Schüler aktiv miteinzubeziehen und das Geschehen auf der Bühne zu reflektieren. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten die Dialoge hochinteressiert und beteiligten sich rege an den Gesprächen.

Unterstützung bekamen die beiden Schauspieler bei ihrem Gastspiel von der Polizei: Ein Polizeibeamter ergänzte die gespielten Theaterinhalte durch rechtliche Inhalte. Filmen im Unterricht, Lästern im Chat oder illegales Downloaden von Videos, Snapchat und Instagram waren nur einige Themen. Genügend Zeit gab es für die Kinder auch von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten und Fragen zu stellen. Für alle Besucher stand fest: eine informative und äußerst sinnvolle Veranstaltung.

Ganz herzlich bedanken sich Schulsozialarbeit und Schulleitung der Realschule beim Verein AUFBRUCH Remshalden e. V. für den sehr großzügigen finanziellen Zuschuss.

Verfasser Silvia Doll

 

Noch ein Meinungsbild aus der Klasse 5a:

Wir fanden gut, dass ein Moderator/Moderatorin über entsprechende Szenen gesprochen hat und dass ein Polizist vor Ort war, um uns Regeln im Umgang mit dem Internet zu erklären. Außerdem war das Stück an sich sehr interessant und hilfreich für den Umgang mit dem Internet. Es ging um zwei Geschwister, die gemerkt haben, wie gefährlich das soziale Netzwerk werden kann. 
Das Stück hat uns sehr gefallen.  

Von Aisha, Max und Dominik

Aktuelles-Übersicht